Jahresrückblick 2022

Die vergangenen 12 Monate bei TextShuttle waren ereignisreich: Die Einführung von Sprachvarietäten, insgesamt sieben neue Sprachen und neue, bzw. optimierte Features haben unsere Produktpalette bereichert. Wir waren an einigen Messen und Events präsent und sind intern gewachsen.

Bericht
23.12.2022

Features und Releases

Grossartige bzw. großartige Neuigkeiten verkündeten wir im Februar mit der Einführung von Sprachvarietäten in Deutsch, Englisch und Französisch. Mit den Microsoft Office Add-Ins für Outlook, Word und PowerPoint wurde im Frühjahr eine neue Nutzungsart für TextShuttle AI Translation erschlossen, welche eine noch effizientere Übersetzung im Alltag ermöglicht. 

Im Sommer durften wir mit Rätoromanisch die vierte und letzte Landessprache in unser Portfolio aufnehmen. Zusammen mit Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) wurde während eines Jahres ein Proof of Concept für die Übersetzung von und nach Rätoromanisch (Rumantsch Grischun) entwickelt. Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen haben wir beschlossen, den kostenlosen Zugang zur Testplattform try.rumants.ch bis zum 31.03.2023 zu verlängern. 

Unser Sprachenportfolio ist in diesem Jahr auch abseits unserer Landessprachen um sechs neue Sprachen gewachsen: Dänisch, Niederländisch, Norwegisch (Bokmål), Schwedisch, Slowakisch und Tschechisch.

Endlich wieder Events 

Nach einer langen Durststrecke durften Events dieses Jahr endlich wieder physisch stattfinden. So durften wir im Juni eine wunderbare Jubiläumsausgabe unseres Meetups unter dem Thema «Less In More Out - Low Resource in NLP» umsetzen und dabei exklusive Einblicke in die Entstehung des ersten Übersetzungsmodelles von und nach Rätoromanisch geben. Im November verbrachten wir drei aufregende Tage an der tekom-Jahreskonferenz in Stuttgart und erfreuten uns an persönlichen Begegnungen und spannenden Talks. Zum krönenden Abschluss fand im Dezember unser 11. Meetup zum Thema Untertitelung in Zusammenhang mit maschineller Übersetzung mit reichhaltigem Apéro im Anschluss statt. 

Das ist bei TextShuttle passiert

Das im Februar neu bezogene Büro an der Schaffhauserstrasse 339 in Zürich Oerlikon bietet zusätzliche Plätze für neue Mitarbeiter*innen. Im Verlauf des Sommers durften wir neun neue Arbeitskollegin*innen bei TextShuttle willkommen heissen. Janine Aeberhard und Nicolas Spring haben die Leitung des neu gegründeten Teams für Quality and Customisation (QNC) übernommen und Florian Schottmann hat seine neue Position als Head of Research angetreten.

Unser jährlicher Hackathon fand dieses Jahr in den französischen Bergen statt. Während einer intensiven Woche fernab von unserem Arbeitsalltag haben wir uns in Teams aufgeteilt und in einem Wettbewerb kreative Lösungen im Bereich der maschinellen Übersetzung gesucht. Das Gewinner-Team freute sich über einen Städtetrip seiner Wahl. 

Das gesamte TextShuttle-Team wünscht allen schöne Festtage. Wir freuen uns auf ein neues, erfolgreiches Jahr 2023.